Franz-Jürgens-Berufskolleg

Politikunterricht in den zur Fachhochschulreife führenden Bildungsgängen * - Franz-Jürgens-Berufskolleg, Düsseldorf

Politikunterricht in den zur Fachhochschulreife führenden Bildungsgängen *

(Fachoberschule Klasse B12 in Vollzeit und  Maschinenbautechnische(r)Assistentin/ Assistent)

Die Vermittlung von politischer Urteilskompetenz, politischer Handlungskompetenz und Methodenkompetenz  ist der verbindliche Mittelpunkt des Unterrichts.

Das Fach trägt zur gesellschaftlichen Kompetenzentwicklung und Identitätsbildung der Lernenden bei, indem es auch fachbezogene Methoden zur Wahrnehmung, Analyse und Interpretation gesellschaftlicher Sachverhalte zur Verfügung stellt. Gegenüber den in der Technik vorherrschenden Maßstäben der Exaktheit und Überprüfbarkeit kommt der sozialwissenschaftlich angelegten Erschließung von Wirklichkeit eine erweiternde Funktion zu. Dazu gehört inzwischen selbstverständlich auch eine eigenständige und reflektierte politische Urteils- und Handlungskompetenz im Umgang mit den „neuen“ Medien.

Das Fach Politik/Gesellschaftslehre ist als Integrationsfach konzipiert, das gesellschaftswissenschaftliches und historisches Lernen miteinander verbindet.

Für die Inhalte sind die im Folgenden genannten Problemfelder  relevant, die im Rahmen der Bildungsgangarbeit festgelegt werden (siehe  didaktische  Jahresplanungen):

  • Sicherung und Weiterentwicklung der Demokratie
  • Wirtschaft und Arbeit im Übergang zur nachindustriellen Gesellschaft
  • Identität und Lebensgestaltung im Wandel der modernen Gesellschaft
  • Chancen und Risiken neuer Technologien
  • Sicherung des Friedens und Verfahren der Konfliktlösung
  • Soziale Gerechtigkeit zwischen individueller Freiheit und strukturellen Ungleichheiten
  • Ökologische Herausforderungen  für Politik und Wirtschaft
  • Chancen und Probleme der Internationalisierung und Globalisierung

Eine Kooperation zwischen dem Fach Politik/Gesellschaftslehre und den anderen Fächern des berufsübergreifenden Bereichs (BüB) ist thematisch und methodisch auf der Grundlage der Problemfelder wünschenswert. Daneben ist die Anknüpfung an die Problemstellungen des berufsbezogenen Lernbereichs gut über die Methoden zu erreichen.  Exemplarisch:

  • Gewinnung, Analyse und Interpretation von Daten, Aussagen, Zusammenhängen
  • Produktorientiertes, schüleraktives Gestalten von Lernprozessen und Präsentation von Arbeitsergebnissen
  • Simulatives Handeln, handlungsorientierte Kooperations- und Kommunikationsformen
  • Reales Handeln oder Erkunden außerhalb des Klassenraums

Das Fach Politik/ Gesellschaftslehre ist versetzungsrelevant, jedoch  kein Prüfungsfach in der Fachhochschulreifeprüfung.  Das Unterrichtsvolumen beträgt 2 Wochenstunden.

* orientiert an der Rahmenvorgabe Politische Bildung, dem Lehrplan Politik/Gesellschaftslehre für die Bildungsgänge der Fachoberschule