Franz-Jürgens-Berufskolleg

Projektarbeit im Ausland in der Fachschule für Technik - Franz-Jürgens-Berufskolleg, Düsseldorf

Projektarbeit im Ausland in der Fachschule für Technik

Optimierung von Anlagen des Rapid Prototypings an der HTL Mödling (Österreich)

Ein fünfköpfiges Team von angehenden Maschinenbautechnikern absolvierte im Rahmen des „Erasmus+“ Programms von Anfang Dezember 2017 bis Ende Januar 2018 ihre Projektarbeit an der HTL Mödling, eine der größten technischen Schulen Europas. Ziel dieser Projektarbeit war es zwei problembehaftete Anlagen des Rapid Prototypings zu optimieren. Die Anlagen wurden vor allem in Effizienz, Fertigungsgenauigkeit und Arbeitssicherheit optimiert, so dass die Anlagen einer didaktischen Anwendung im Unterricht gerecht werden.

Die beiden Anlagen unterschiedlichen Bautyps wurden zunächst analysiert, vermessen und entsprechend in ein CAD-Programm überführt. Die Analyse, Planung und Konzeptionierung der Optimierungen konnten im ersten Aufenthalt von zwei Wochen abgeschlossen werden. Die erforderlichen Zukaufteile wurden dann zu Beginn des neuen Jahres beschafft bzw. geliefert. Weitere Bauteile wurden in den Werkstätten mit verschiedensten Fertigungsanlagen gefertigt. Abschließend konnten die Bauteile verbaut werden und die Anlagen wieder in Betrieb genommen werden.

Die Studierenden konnten viele neue und wertvolle methodische, fachliche und organisatorische Erfahrungen sammeln, wobei die Bearbeitung des Projektes das Team auch vor große Herausforderungen stellte. Besonders hervorzuheben waren hierbei die termingenaue Materialbeschaffung und die Zeitknappheit insgesamt. Die Zusammenarbeit von allen Beteiligten, vor allem auch der verantwortlichen Personen der österreichischen Partnerschule, waren hierbei der Schlüssel für die Lösung der Probleme. Deswegen möchten wir uns an dieser Stelle herzlich bei unserem Partner in Österreich bedanken.

Gruppe: Phillip Keßel, Kevin Haas, Henning Neubauer, Daniel Wittich, Kai Petersen