Franz-Jürgens-Berufskolleg

MOVVE beim Akkuschrauberrennen 2018 erfolgreich! - Franz-Jürgens-Berufskolleg, Düsseldorf

MOVVE beim Akkuschrauberrennen 2018 erfolgreich!

Das Team MOVVE zeigt sich als Verwandlungskünstler beim 10. Akkuschrauberrennen der Hochschule HAWK in Hildesheim. „OUT OF THE BOX“ lautet die Aufgabe. Ein von einem Akkuschrauber angetriebenes Fahrzeug muss in einer Box mit den Maßen eines mittleren Reisekoffers angeliefert und möglichst schnell fahrbereit gemacht werden.

Das schafft MOVVE am schnellsten und gewinnt damit den Preis in der Kategorie VERWANDLUNG.

Die Jubiläumsveranstaltung stellt außerdem mit der Frage „Wie werden wir bewegt sein“ Zukunftsszenarien der Mobilität zur Diskussion. MOVVE – Mobilität ohne Verschwendung von Energie - lautet dazu das Statement des FJBK-Teams.

MOVVE gründete sich im Februar. Diouldé Bah, Alpha Saidou Condé, Buba Duwis Balde und Jan Hammermeister machten sich mit Unterstützung von Safar Taimouri und Hubert Ackermann an die Arbeit. Zunächst wurde die Aufgabe analysiert und das Ziel definiert: das Fahrzeug sollte sich bereits komplett montiert in der Box befinden und lediglich ausgeklappt werden. Die Konstruktion selbst sollte möglichst ohne Sonderanfertigungen auskommen und mit einfachen Werkzeugen hergestellt werden können. Schließlich sollte die Box nicht einfach nur Transportbehälter sein, sondern auch zur Präsentation des Racers dienen. Dann wurde konstruiert, gesägt, gebohrt, gefeilt und montiert. Mit viel Können, Einsatz und Ausdauer und bis zur letzten Minute.

Am 9. Juni 2018 dann der Wettbewerb: Anreise mitten in der Nacht, Ankunft, Einrichtung der Team-Box, Briefing und steigende Nervosität vor dem ersten Auftritt: die VERWANDLUNG. Team für Team lässt auf der Bühne seinen Akkuschrauber-Racer entstehen. Die meisten Teams setzen auf teilmontierte Komponenten, die zusammengebaut werden müssen. Koordination und Schnelligkeit entscheiden. Rennsportstimmung kommt auf. Die Zeiten bewegen sich um eine Minute Aufbauzeit. Dann das Team KISDe der TH Köln. Es wird nur geklappt, nicht geschraubt: 20,62 Sekunden! Diese Zeit wird nur schwer zu unterbieten sein.
Als letztes Team betritt MOVVE die Bühne. Die Abmessungen der Box werden überprüft. Passt. Jan moderiert die Präsentation des zusammengeklappten Racers „OUT OF THE BOX“. Dann beginnt die Aktion: Ausklappen der Hinterräder, Verriegeln und schon ist Jan in Fahrposition auf dem Racer! Die Stoppuhr zeigt 18 Sekunden an. Erster Platz. Riesige Freude und ein toller Erfolg.

Bei der Vorbereitung zum ersten Rennen funktioniert jedoch plötzlich die Bremse nicht mehr. Das hydraulische Bremssystem hat ein Leck. Das lässt sich nicht mehr beheben und MOOVE kann zu den Rennen nicht antreten. Das ist ärgerlich und schade, denn der Racer hat Potential. Im weiteren Verlauf des Tages erhält MOVVE in Gesprächen mit den anderen Teams viel Anerkennung für die innovative Konstruktion des Racers. Das entschädigt ein wenig für den ausgefallenen Renneinsatz.
Der Tag endet mit der Preisverleihung und ein müdes aber stolzes und zufriedenes Team macht sich auf den Heimweg.

 Heise Online Artikel der Computer-Zeitschrift MAKE: vom 11:06.2018

Der Originalartikel der Computer-Zeitschrift MAKE: 04/2018 als pdf

Team Movve auf www.akkuschrauberrennen.de

Artikel der HAWK Hildesheim vom 09.06.2018

Youtube-Video der HAWK Hildesheim vom 09.06.2018